Perfekt für Künstler

Berlin war von jeher ein Biotop, in der sich Alternative, Intellektuelle und Künstler besonders wohlfühlten. Historisch bedingt war Berlin ein Magnet für die Pazifisten der westdeutschen Bundesrepublik. Wer in Berlin zuzeiten der Teilung lebte, brauchte keinen Wehrdienst abzuleisten. Dies schuf über die Jahre ein eher linkes und alternatives Publikum, das auch heute noch die politischen Geschicke bestimmt. Mietpreisbremse und weitere Maßnahmen sorgen dafür, dass die Preise in Berlin weit unter denen von London, Rom, Paris oder New York liegen. Berlin ist bunt, schrill, kreativ und 24 Stunden am Tag hyperaktiv.

Nicht jeder Künstler ist monetär erfolgreich

Dies spielt auch bei den meisten Künstlern keine große Rolle. Sie wollen, nein, sie müssen sich geradezu ihrer Passion hingeben und der Kunst nachgehen. Seien es Designer, Modeschöpfer, Maler oder andere Kreative, Berlin erschafft neue Werke im Minutentakt. Die günstigen Lebenshaltungskosten sorgen dafür, dass sich viele Künstler problemlos über Wasser halten können. Dies zieht immer mehr von ihnen an, seien es die Künstler, die sich der Kunst widmen, oder diejenigen, die man gemeinhin als Lebenskünstler bezeichnet und die ihr eigenes Leben als ganz große Kunst zelebrieren.

Für Firmen extrem interessant

Von dieser kreativen Energie wollen natürlich auch Unternehmen profitieren, Google zum Beispiel setzt in seiner weltweiten Expansionsstrategie auf Berlin, viele weitere folgen. Seien es aufstrebende Internetunternehmen wie Spiele Ruby Fortune oder aber der Elon-Musk-Konzern Tesla, die vom Berliner Vibe etwas auf ihre Produkte übertragen wollen.

Denn kreative Kunst läßt sich wunderbar in die eigene Produktwelt integrieren, davon profitieren die Spiele-Designer im hohen Maße. Die bereits erwähnte Ruby-Fortune-Spielewelt demonstriert eindrucksvoll wie gut kreative Kunst in Games aussehen kann. Die farbenfrohe und phantasievoll gestalteten Themenwelten, sind bei den Slotgames ein echter Hingucker und schon alleine ein Spiel wert. Das betrifft besonders „Royal 777“ oder „Card Climber“, diese sind mit enorm viel Liebe zum Detail getaltet worden und zeigen uns wohin die Reise designtechnisch gehen wird.