Berlin – auch kulturell eine Hauptstadt

Berlin ist eine faszinierende Stadt. Nicht zuletzt, wenn nicht sogar gerade, in kultureller Hinsicht. Berlin ist Hauptstadt eines der mächtigsten Länder der Welt und hat damit ohnehin einen Sonderstatus, auch durch das Zusammenleben von mehr als vier Millionen Menschen aus den verschiedensten Kulturen. Doch schon bevor Berlin Hauptstadt wurde und selbst bevor Deutschland als solches existierte die Stadt in Sachen Kultur bereits eine europäische Metropole. Bis heute wächst die Kunst- und Kulturszene stetig weiter. Berlin ist viel besucht und gut belebt. Die Vielzahl an kulturellen Aktivitäten in Form von Museen, Denkmälern und Galerien ist riesig und bietet eine facettenreiche Kulturlandschaft.

Stetiges Wachstum:

Die Szene wächst stetig und so ist Berlin ein Paradies für Kunstinteressierte. In der Gemäldegalerie sind einige der berühmtesten Gemälde der Kunstgeschichte ausgestellt und man kann dort berühmte Werke von Malern wie Cranach und Michelangelo bestaunen. In verschiedenen Museen kann quasi die Geschichte der gesamten Welt anschaulich betrachtet werden, wenn man genug Zeit in ihnen verbringt.

Aber weil es gar nicht so leicht ist wirklich herauszufinden was für einen selbst interessant ist haben wir auf dieser Seite die lehrreichsten, interessantesten und schönsten Kulturplätze Berlins für sie zusammengetragen und stellen sie Ihnen vor. Besonders im Blick haben wir dabei den Bezirk Pankow, denn auch wenn er, anders als Mitte, nicht im Brennpunkt der Geschichte liegt, hat auch Pankow einiges für den Freund der Kultur zu bieten. Schauen Sie sich doch gerne auf unserer Seite um und erleben sie die Vielfalt Berlins noch bevor Sie die Stadt mit Ihren eigenen Augen erblicken.